Mittwoch, 19. Juli 2017

Mittwochs mag ich: ein "Männerwochenende" in Dortmund {Mmi #204}

Am Sonntagabend trafen Herr Pfau und ich (sowie der Deliveroo Fahrer) fast zeitgleich vor unserer Haustür ein. Herr Pfau kam zurück von seinem Männerwochenende in Berlin und ich von meinem "Männerwochenende" in Dortmund. Wieso Männerwochenende? Weil ich das Wochenende ausschließlich mit männlichen Freunden verbracht habe. Denn da ja aktuell Sommerpause ist, und sich unsere "Fußballclique" somit erst im September wiedergesehen hätte, planten meine drei Fußballfreunde und ich ein Alternativprogramm in Dortmund. Grillen, Kneipentour und Tanzen standen auf dem Samstagabendprogramm.

Da Herr Pfau jedoch bereits am Freitag nach Berlin flog und ich eigentlich erst am Samstag nach Dortmund fahren wollte, passte ich mein Wochenendprogramm kurzfristig an und fuhr mit dem Mini Pfau am Donnerstag zu meinen Eltern, wo dieser ansschließend ein verlängertes Wochenende bei Oma und Opa verbrachte. Das letzte Mal, bevor er Ende August eingeschult wird.

Somit machte ich mich schon am Freitagmittag auf den Weg nach Dortmund. Dort angekommen fuhr ich mit der Bahn direkt weiter zu "meiner" Airbnb Unterkunft, die in Natura auch tatsächlich genauso toll aussah wie im Netz.

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Frühstücken in Dortmund

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Frühstücken in Dortmund

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Frühstücken in Dortmund

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Frühstücken in Dortmund

Knallerbude, oder?

Da ich noch eine dreiviertelstunde Zeit bis zu meinem geplanten "Date" hatte, nutze ich diese Zeit und lief zum "omaRosa Café", das ganz in der Nähe der Wohnung lag. Auf das Café bin ich vor einiger Zeit durch ein Instagrampost von Martina gestoßen und daher war meine Freude groß als ich merkte, dass das Café nur einen Katzensprung von meiner Unterkunft entfernt lag.

Das "omaRosa Cafe´" ist wirklich toll und es gibt jede Menge hausgemachte Kuchen, wie z.B. auch diesen glutenfreien Käsekuchen.

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Frühstücken in Dortmund, Oma Rose Café Dortmund

Eigentlich hatte ich vorgehabt am nächsten Morgen dort frühstücken zu gehen, aber aufgrund einer geschlossenen Veranstaltung wurde daraus leider nichts. Daher steht ein weiterer Cafébesuch definitiv auf meiner nächsten Dortmundbesuchsliste!

Vom Café aus fuhr ich zu meinem geplanten "Date" und zu einem meiner Lieblingsplätze in Dortmund - dem Westfalenstadion! ...ok, dem Signal Iduna Park. Denn dort hatte ich mich für eine zweistündige Stadiontour angemeldet, bei der man auch einen Blick hinter die Kulissen, wie in den Presseraum, die Umkleidekabine, den Spielertunnel, die Logen etc. werfen konnte.

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Frühstücken in Dortmund

Das war für mich tatsächlich eine komplett neue Erfahrung, kannte ich das Stadion bisher doch nur von Spieltagen.

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Borussia Dortmund

Den "heiligen Rasen" durften wir zwar (leider) nicht betreten, dafür aber die Coaching Zone.

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Stadiontour BVB Signal Iduna Park, Borussia Dortmund

Und auf der "Bank" Platz nehmen (doof gucken kann ich übrigens 1a!).


Als glühende BVB Anhängerin war diese Tour für mich natürlich ein echtes Highlight und ich würde sie direkt nochmal machen! Ich fand es echt sehr interessant das Stadion mal aus anderen Perspektiven zu sehen und dabei auch noch einige Dinge über meinen Lieblingsverein zu erfahren. 

Vom Stadion aus fuhr ich zurück in "meine" Traumbude, zog mich schnell um und lief weiter ins Kreuzviertel. Dort erwischte ich glücklicherweise noch einen letzten freien Tisch im "Schönes Leben" und stoß mit Vino, Antipasti und einem Freund auf das schöne Leben an!

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Schönes Leben, El Mundo, ausgehen in Dortmund

Nach dem Essen wechselten wir die Straßenseite und gingen rüber ins "El Mundo" auf ein weiteres Getränk.

Das Schöne an solchen Abenden in kleiner Runde ist ja, dass man sich mal wieder ausgiebig und in Ruhe unterhalten kann. Nachdem wir beide wieder auf dem neusten Stand waren ging T. nach Hause und ich ging tatsächlich alleine weiter in einen Club, da ich unbedingt noch tanzen wollte. Das tat ich dann auch - auch wenn ich das Durchschnittsalter eindeutig anhob. Gegen kurz vor 3 Uhr machte ich mich daher auch auf den Heimweg, zumal ich für unseren "Männerabend" am Samstagabend fit sein wollte.

Da das mit dem Frühstück im "omaRosa Café" ja leider nicht klappte, lief ich am Samstagvormittag stattdessen zum "Café Lotte Bsitro", welches ebenfalls fußläufig zu meiner Unterkunft lag. Der Service war leider echt extrem mau, das Essen dafür sehr lecker. Und so genoß ich einfach die Zeit für mich, mein Frühstück und mein Buch und dachte mir, dass ich mir mal wieder regelmäßig diese stillen Momente schaffen sollte.

Airbnb Wohnung Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Café Lotte Bistro und Brasserie Dortmund, ausgehen in Dortmund

Nach dem Frühstück schlenderte ich noch ein wenig durch die Gegend und hätte im wunderbaren Shop "Schischi" am liebsten einen tollen Wohnzimmertisch, ein paar schöne Übertöpfe, Küchenutensilien und diverse Accessoires mitgenommen. Stattdessen sind es 2 Postkarten geworden und zudem habe ich vor lauter schönen Dingen vergessen ein Foto des Ladens zu machen.

Daran dachte ich allerdings, als ich mittags Richtung Innenstadt lief, wo ich mich mit T. am Fischstand auf dem Wochenmarkt traf. Solltet ihr samstags mal in Dortmund sein, dann stattet dem Fischstand unbedingt einen Besuch statt! Unfassbar, was da mittags los ist! 

Bevor ich dort ankam besuchte ich jedoch noch den "Hej Store", an dem ich bisher immer nur vor diversen Heimspielen vorbei lief. Daher wollte ich ihn mir dieses Mal unbedingt in Ruhe anschauen.
Hier war es ähnlich wie im "Schischi" - es reichte auch nur für 2 Postkarten, auch wenn ich liebend gerne ein paar mehr Dinge gekauft hätte. Aber mein innerer Finanzminister legte ein Veto ein.

Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, Hej Store Dortmund, Concept Store, skandinavischer Designladen Dortmund

Vom Markt aus lief ich bei strahlendem Sonnenschein zurück zu meiner Wohnung, packte die Sonnencreme ein und machte mich von dort aus zu meiner nächsten Verabredung. Denn einer meiner absoluten Lieblingsmenschen, und sehr guter Freund, organisierte an dem Tag den Skatecontest am Rande des "DJ Picknicks" mit und genau dort verbrachte ich einen seeeeehr entspannten Nachmittag mit ihm.

Ich mag ja solche "Draußen Geschichten": Musik, entspannte Leute, Essen & Getränke - ein perfekter Wochenendtag! Das "DJ Picknick" findet übrigens noch bis zum 26.08.17 an verschiedenen Dortmunder Locations statt und hier findet ihr das Programm.

Skateboardcontest Westfalenpark, DJ Picknick Dortmund, Summerfestival, Sommerfestival Ruhrgebiet, Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet

Ich hätte noch bis zum Ende der Veranstaltung mit M. dort sitzenbleiben können, aber am frühen Abend wurde es Zeit für mich zu gehen, da ich mit meinen Fußballfreunden zum Grillen verabredet war. Also lief ich wieder zurück zur Traumwohnung, packte noch ein Mitbringsel ein, das ich nach der Stadionführung in der Fan Welt gekauft hatte, - nur des Slogans wegen - und lief wieder Richtung Kreuzviertel.

Borussia Dortmund, BVB 09 Merchandise, Sekr BVB, schwarzgelb, Stadiontour BVB Signal Iduna Park Westfalenstadion, Wochenendtrip Ruhrgebiet

Dort angekommen begann unser "Männerabend" mit Schnacken und Biertrinken auf dem Balkon, bevor wir uns an das Essen machten. Neben meinen obligatorischen "Grillsalaten", dem "Wassermelonen-Feta-Minz-Salat" und dem "Avocado-Artischocken-Bohnen-Tomaten-Salat", hatten es mir besonders die in Olivenöl und frischem Salbei geschwenkten Favabohnen, getoppt mit frisch gehobeltem Parmesan, angetan, die N. uns servierte, sowie die von T. gegrillte Dorade. Sehr sehr lecker! Im Gegensatz zu dem Sekt, der leider nicht sehr gut schmeckte, das nur mal so am Rande.


Extrem gut gesättigt verließen wir am sehr späten Abend den Balkon und begannen mit unserer Kneipentour im Kreuzviertel. Zunächst machten wir wieder einen Abstecher ins "El Mundo" und von dort aus liefen wir weiter ins "Luups". Das Foto zeigt leider nicht wie schön die Location wirklich ist, daher müsst ihr dort einfach selbst mal vorbeigehen.

Luups Dortmund, Nachtleben Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kreuzviertel, ausgehen in Dortmund

Von dort aus ging es für uns weiter Richtung Innenstadt, mit Halt an einer "Kaschemme" sowie einem Büdchen, bis wir bei einer meiner Dortmunder Lieblingskneipe, "Zum Schlips", ankamen.

Ich mag das "Schlips" ja sehr, auch wenn es außer einer Theke, klassisch gekleideten Mitarbeitern und einer winzigen Getränkekarte nicht sehr viel mehr zu bieten hat. Aber genau das macht den Charme dieser alteingesessenen Kneipe ja aus!

Kneipe Bar Zum Schlips Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund Innenstadt, Brückstraße, Kreuzviertel, ausgehen in Dortmund

Glücklicherweise hatte das "Schlips" an diesem Abend seine Sommerpause unterbrochen und für einen Abend geöffnet, da die angrenzende Disco "Spirit" nach dreißig Jahren seine Türen schloß, wodurch gefühlt die halbe Stadt an diesem Abend unterwegs war.


Gegen kurz vor 3 Uhr kamen wir dann auch an unserem eigentlichen Ziel, dem "FZW" an, wo wir noch ein wenig tanzen wollten und was ursprünglich als fester Plan auf dem Abendprogramm stand. Getanzt haben wir dann auch, allerdings leider weitaus kürzer als geplant, da wir schlicht und ergreifend viel zu spät ankamen.

FZW Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, ausgehen in Dortmund

Als das Licht drinnen anging machten wir uns also auf den Heimweg.


Und als ich "zu Hause" ankam ging auch dort bereits das Licht an. Aber wie meine Mutter früher ja schon immer zu sagen pflegte: "Anständige Mädchen kommen im Hellen nach Hause.". Und ich höre natürlich auf das, was Mama sagt ;).


Nachdem wir mittags alle wieder wach waren, trafen wir vier uns zu einem späten Frühstück/Mittagessen in der "Küchen Wirtschaft Bismarck KWB" und tankten Energie.

Küchen Wirtschaft Bismarck KWB Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kaiserstraßenviertel, ausgehen in Dortmund

Küchen Wirtschaft Bismarck KWB Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Cafés und Bars in Dortmund, Kaiserstraßenviertel, ausgehen in Dortmund

Frisch gestärkt fuhren wir zum Dortmunder U, bestiegen den Fahrstuhl und landeten mitten in einer weiteren Party, oben auf der Dachterrasse.

Dortmunder U, Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Aussichtspunkt, Sehenswürdigkeit Dortmund, ausgehen in Dortmund

Dortmunder U, Dortmund, Wochenendtrip Ruhrgebiet, Aussichtspunkt, Sehenswürdigkeit Dortmund, ausgehen in Dortmund

Da sich unsere Feierambitionen jedoch in Grenzen hielten und uns mehr nach etwas Ruhe war, genossen wir nur kurz den Ausblick und fuhren stattdessen wieder mit dem Fahrstuhl nach unten. Dort angekommen liefen wir zu einer der besten Eisdielen der Stadt, dem Eiscafé Losego, wo das Eis noch genauso schmeckt, wie damals zu Kindertagen.    

                                                                         
Eiscafé Angelo Losego Dortmund, Dortmunder U, beste italienische Eisdiele in Dortmund

Anschließend machten wir uns alle wieder auf den Heimweg in unsere jeweiligen Städte und nach einer anderthalbstündigen Zugfahrt kam ich etwas müde, aber glücklich, in Ehrenfeld an.

Bahnhof Ehrenfeld Köln, Colonius Köln

Das Wochenende ging leider viel zu schnell vorbei - wie immer, wenn man so viele schöne Dinge auf einmal erlebt! Aber ich habe es in vollen Zügen genossen. Und habe echt gemerkt, wie schön es ist, auch mal wieder etwas ganz alleine zu machen. Das habe ich in den letzten Jahren nämlich viel zu selten gemacht und dabei tut es wirklich sehr gut mal wieder alleine im Café zu sitzen, ein Buch zu lesen, durch die Gegend zu schlendern und sich Dinge in Ruhe anschauen zu können. Ja, sogar alleine tanzen gehen tat gut! Nur nächstes Mal dann vielleicht doch lieber irgendwo, wo ich altermässig nicht so auffalle ;).

Aber ganz besonders schön war es natürlich auch Freunde wiederzutreffen und eine tolle Zeit mit ihnen zu haben!

Ich würde mal sagen, das Wochenende war die perfekte Mischung aus beidem. Und Dortmund ist übrigens immer einen Besuch wert. Denn ich werde echt häufiger verwundert angeschaut wenn ich sage, dass Dortmund neben Hamburg meine deutsche Lieblingsstadt an.

Die meisten Leute können sich das nicht vorstellen, da für sie das Ruhrgebiet nur ein zusammengewürfelter, schmutziger Städtehaufen ist - was allerdings so gar nicht der Realität entspricht. Tatsächlich fühle ich mich in Dortmund immer etwas heimisch, ganz besonders im Kreuzviertel, das ziemlich viele Gemeinsamkeiten mit Ehrenfeld hat.

Also, mietet euch doch mal eine schöne Unterkunft in Dortmund und macht euch dort ein schönes Wochenende!


Für alle, die zum ersten Mal hier sind: jeden Mittwoch zeige ich hier eigentlich etwas das ich mag (Mittwochs mag ich = Mmi). Das kann wirklich alles sein: ein leckeres Rezept, ein Kleidungsstück, ein schöner Blog, ein toller Shop, ein besonderes Erlebnis - einfach etwas, über das ich mich besonders gefreut habe oder was ich besonders schön finde. Und wenn ihr Lust habt, so könnt ihr hier ebenfalls gerne verlinken, was ihr am Mittwoch besonders gerne mögt. Bitte seid so fair und postet einen aktuellen Beitrag vom heutigen Mittwoch, keine (bezahlten) Werbeposts und Verlosungen und bitte setzt den Backlink zu Frollein Pfau. Andernfalls behalte ich mir vor, unpassende Beiträge kommentarlos zu löschen. Vielen Dank!

Dienstag, 18. Juli 2017

DIY Windlichter {Creadienstag}

Da Annika und ich es in der gestrigen Sendung von daheim+unterwegs zeitlich nicht geschafft haben alle DIY Ideen für schnell gebastelte Windlichter vorzustellen, folgt hier nun ein ausführlicher Beitrag. Denn mit ein paar Utensilien lassen sich ganz einfach und schnell ein paar schöne Windlichter basteln und ich bin sicher, dass ihr einen Großteil der Dinge bereits zu Hause habt.


selbstgemachte Windlichter aus Altglas und Einmachgläsern, einfaches Kerzen DIY, Teelichter, Stumpenkerzen, basteln mit Glas Tortenspitze und Buchseiten, basteln mit Motivstanzer, Sommerkerzen, Windlicht für drinnen und draußen selbstgemacht, DIY Windlicht, schnelle und leichte Bastelidee für den Sommer mit Kindern, Kerzen für Hochzeit, selbstgemachte Hochzeitsdeko, Deko

Dieses Mal habe ich die Gläser allerdings nicht als Geschenkverpackung genutzt, sondern als Windlicht. Für alle Varianten benötigen wir dementsprechend ein altes Einmachglas - dafür eignet sich alles, von einem Marmeladenglas über ein Glas vom Babybrei, Gurkenglas etc. und natürlich eine passende Kerze. Ob Stumpenkerue oder Teelicht ist ebenfalls egal, das hängt ein bißchen vom jeweiligen Glas und eurer Vorliebe ab.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Mittwochs mag ich: Hummus {Mmi #203}

Ich melde mich nach einer mehrwöchigen Blogabstinenz zurück. Zurück von der Mutter-Kind-Kur auf Amrum, die gefühlt schon wieder eine halbe Ewigkeit zurückliegt.


Denn der Alltag hatte uns weitaus schneller wieder als mir lieb war.

Aber in drei Wochen wird schon wieder eine mehrwöchige Blogabstinenz folgen, denn dann brechen wir auf Richtung Kanada! Wohoooo!
Es war nämlich immer unser Traum nochmal eine große Reise zu machen, bevor der Mini Pfau im Sommer eingeschult wird. Eigentlich wollten wir gerne nochmal nach Australien oder Neuseeland, wo wir damals noch ohne ihn waren, aber aufgrund der dortigen Jahreszeiten fiel die Wahl auf Kanada, wo wir bisher noch nie waren. Und ich bin echt sehr gespannt, wie dieser Trip werden wird!

So, Themawechsel: genauso gerne wie reisen mag ich Kichererbsen! Egal ob im Salat, im Kichererbsen-Möhren-Curry oder in der Kichererbsen-Kokoscreme-Suppe. Aber ganz besonders als Hummus. Man könnte auch sagen, dass ich süchtig nach gutem Hummus bin. Echt jetzt! Aber Hummus ist nicht gleich Hummus. Die gekauften Varianten schmecken mir in der Regel gar nicht, da diese meistens noch Zutaten wie Zucker & Co. beinhalten, die für mich nix darin zu suchen haben.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Mittwochs mag ich: Meerluft {Mmi #202}

Vielleicht habt ihr ja schon auf Instagram gesehen, dass wir das letzte Wochenende in Egmond aan Zee verbracht haben.

Ein Beitrag geteilt von Frollein Pfau | Vanessa (@frolleinpfau) am


Ich hatte euch ja schon mal erzählt, dass wir das kleine niederländische Örtchen extrem gerne mögen (hier und hier findet ihr meine alten Blogposts dazu). Das liegt natürlich vor allem an unserem "Meerweh", aber auch an der Tatsache, dass der Mini Pfau an einer spastischen Bronchitis leidet. 

Ich hatte immer die Hoffnung, dass sich diese bis zum Schuleintritt auswächst, aber bisher ist dies leider nicht der Fall. Und genau diese ist auch der Grund dafür, weshalb der Blog bis Ende Juni ruhen wird. Denn heute früh geht's für den Mini Pfau und mich zur Kur nach Amrum, welche ihn hoffentlich für seinen baldigen Schulstart stärken wird!

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

Denn die letzten drei Monate war der Junior leider verdammt oft krank und hatte ständig Atemprobleme. Diese waren kürzlich ja auch einer der Hauptgründe für unseren Strandhausurlaub.

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

Auch wenn ich offen zugeben muss, dass Herr Pfau und ich einen Fincaurlaub mit unseren Freunden auf Mallorca vorgezogen hätten, so war die Zeit am Meer für den Mini Pfau definitiv die bessere Entscheidung.

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

Und tatsächlich war die Woche am Meer extrem entschleunigend, auch wenn das Wetter sehr durchwachsen war. Aber irgendwie hat dieser Anblick auf's Wasser doch immer wieder etwas ganz beruhigendes.

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

Daher bin ich sehr gespannt, wie die Zeit auf Amrum wird! Denn bisher waren wir weder auf Amrum, noch sind wir jemals zur Kur gefahren. 

Zugegebenermaßen hält meine Freude sich aktuell noch in Grenzen, was aber einfach daran liegt, dass ich noch nicht weiß was auf uns zukommen wird und der Mini Pfau leider wirklich so gar keine Lust hat dorthin zu fahren, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine schöne, gesunde und erholsame Zeit haben werden!

Wart ihr schon mal zur Kur? Für Tipps ist es jetzt zwar zu spät, aber über eure Erfahrungsberichte freue ich mich sehr (auch wenn ich diese erst später lesen kann)!

mittwochs mag ich, Landal Park Ooghduyne, Strandhausurlaub Julianadorp Nordholland, Ferien Strandhaus

Da es in der Kurklinik kein W-Lan geben wird, werde ich mich mal im Loslassen und Runterkommen üben. Mal sehen, ob das klappen wird! Ich schätze mal, dass ich vielleicht doch das ein oder andere Foto auf Instagram posten werde, aber das Laptop bleibt in Köln und somit wird die "Mmi" Aktion drei Wochen aussetzen und erst am 05. Juli 2017 (edit: 12.07.2017) wieder starten. Danke für euer Verständnis!

Ich wünsche euch bis dahin eine gute Zeit! Bleibt gesund & macht's euch schön!

P.S. Wer übrigens mehr über Amrum erfahren möchte, der schaut am besten bei Nike vorbei! Denn Nike ist quasi eine "Amrum-Reiseprofi".

Mittwoch, 31. Mai 2017

Mittwochs mag ich: Mixtapes {Mmi #201}

Es soll ja tatsächlich Menschen, geben, die keine Musik hören. Für mich ein totales Unding! Und zwar schon so lange ich denken kann.

Dank meiner zehn Jahre älteren Schwester habe ich schon im Kindergartenalter, Anfang der 80er, mit ihr zu den damaligen Hits in unserem gemeinsamen Kinderzimmer getanzt und deshalb stehe ich auch bis heute auf die alten Lieder wie "Gold" vom Spandau Ballet, "You spin me round" von Dead or Alive, "It's my life" von Talk, Talk und so weiter.

Überhaupt verbinde ich mit Musik total viel! Da gibt's das eine Lied, das mich immer an meinen ersten Freund erinnern wird, das Lied zu dem ich vor knapp 20 Jahren regelmäßig mit meiner Freundin H. im Soundgarden in Dortmund gefeiert habe, das Abilied unserer Jahrgangsstufe, das Lied, zu dem ich gefühlt jeden Abend mit meiner Mitbewohnerin in London in unserem Wohnzimmer, oder auch mal im Pub auf der Theke, getanzt habe, das Lied, dass mich immer an meinen allerschlimmsten Liebeskummer ever erinnern wird, das Lied, zu dem ich bis heute mit meinen Freundinnen unseren "Schreibmaschinentanz" tanze wenn wir uns sehen (wie erst kürzlich bei der Hochzeit einer dieser Freundinnen), das Lied bei dem ich sofort gute Laune bekomme und das Lied, das mich direkt melancholisch werden lässt. 

Ich finde es immer wieder erstaunlich zu spüren, wie schnell die Musik einen in bestimmte Gefühlslagen und Erinnerungen bringen kann.

Als Teenie liefen bei mir abwechselnd das Radio, MTV oder VIVA in Dauerschleife und ich bin echt froh, dass ich noch im Zeitalter der Musiksender und Videos groß geworden bin! Denn ehrlich gesagt, bin ich so gar kein YouTube Fan und kenne daher heute kaum noch irgendein Musikvideo eines aktuellen Liedes.

Mein Highlight war damals als meine Eltern mir zum 15. Geburtstag eine eigene, sauteure Musikanlage schenken, die 2 (!) Kassettendecks besaß! Denn so konnte ich plötzlich ganz einfach Kassetten überspielen oder direkt von meinen Platten aufnehmen - der "Fast" Taste sei Dank!

Kassetten aufnehmen spielte damals sowieso eine große Rolle. Denn es gab kein besseres Geschenk als ein selbstgemachtes Mixtape (ehrlich gesagt, stehe ich da ja bis heute drauf, nur leider habe ich schon jahrelang kein Mixtape mehr geschenkt bekommen)!
Für mich bedeutete solch ein Mixtape immer ein sehr persönliches Geschenk - eines, bei dem ich stundenlang vor meiner Anlage saß und die zu der Person passenden Songs aus meinen Kassetten, Platten und CD's zusammensuchte und überspielte. Denn diese Mühe machte man sich schließlich nur für richtig gute Freunde oder den eigenen Freund. Daher hüte ich meine Mixtapes (und Mix-CD's) von damals auch heute noch wie sonst noch was! Weil diese für mich immer etwas Besonderes bleiben und mich an besondere Zeiten erinnern.

Mein Musikgeschmack hat sich seit meinem Teeniealter dagegen kaum verändert: Alternative und Indie Musik liebe ich heute noch genauso wie mit 16. Nur mit Elektro, Techno und Co. kann ich dagegen bis heute nichts anfangen (ok, um Elektro kommt man partytechnisch ja leider kaum vorbei, aber es wird definitv nie mein Lieblingsstil werden).

Und sobald ich "meine" Musik höre, möchte ich tanzen! Egal wo. Ich kann dann einfach nicht ruhig dastehen sondern muss mich bewegen. Zu Hause passiert das meistens in der Küche, weshalb wir auch das passende Poster dazu in der Küche hängen haben.


Mittlerweile höre ich Musik allerdings nur noch selten über's Radio (vom TV ganz zu schweigen), sondern ausschließlich über Spotify. Denn so kann ich meine Playlists, Hörbücher & Co. immer und überall hören.

Meine derzeitige (kleine) Lieblingsplaylist habe ich euch heute mitgebracht. Die ist allerdings ziemlich ruhig und eher etwas melancholisch, aber genau das mag ich so an ihr! Und genau deshalb läuft sie auch schon seit ein paar Wochen in Dauerschleife. 

Meine absoluten Lieblingslieder dieser Playlist sind übrigens "Wolves" von "The Pigeon Detectives", "New Gods" von "From Kid" und "Smokestacks" von "LAYLA".



Um die Playlist anhören zu können, müsst ihr allerdings bei Spotify angemeldet sein. Falls ihr das noch nicht sein solltet und/oder keinen Premium Account habt, so könnt ihr ganz einfach ein kostenfreies Konto eröffnen. Oder ihr sucht die Lieder bei eurem Musikanbieter.

Und wie hört ihr am liebsten Musik? Und vor allem, welche Art von Musik?

Für alle, die zum ersten Mal hier sind: jeden Mittwoch zeige ich hier eigentlich etwas das ich mag (Mittwochs mag ich = Mmi). Das kann wirklich alles sein: ein leckeres Rezept, ein Kleidungsstück, ein schöner Blog, ein toller Shop, ein besonderes Erlebnis - einfach etwas, über das ich mich besonders gefreut habe oder was ich besonders schön finde. Und wenn ihr Lust habt, so könnt ihr hier ebenfalls gerne verlinken, was ihr am Mittwoch besonders gerne mögt. Bitte seid so fair und postet einen aktuellen Beitrag vom heutigen Mittwoch, keine (bezahlten) Werbeposts und Verlosungen und bitte setzt den Backlink zu Frollein Pfau. Andernfalls behalte ich mir vor, unpassende Beiträge kommentarlos zu löschen. Vielen Dank!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...